Jumanji Deutschlandpremiere in Berlin

Jumanji: Willkommen im Dschungel

22 Jahre nach den Abenteuern von Robin Williams und Kirsten Dunst im ersten Jumanji-Film von 1995, hat sich das berüchtigte Brettspiel in der Fortsetzung des Films zu einem Videospiel entwickelt. Während vier Teenager als Strafarbeit den Keller einer Schule aufräumen, finden sie das Spiel „Jumanji“ und werden hineingezogen. In einer Dschungelumgebung finden sie sich als ihre Avatare, gespielt von Dwayne Johnson, Karen Gillan, Kevin Hart, Jack Black und Nick Jonas, wieder.

Jumanji: Willkommen im Dschungel ist eine Actionkomödie unter der Regie von Jake Kasdan, nach dem Drehbuch von Kasdan, Chris McKenna, Erik Sommers, Scott Rosenberg und Jeff Pinkner, aus einer Geschichte von McKenna. Der Film fungiert zudem als Hommage an den 2014 verstorbenen Star des ersten Films, Robin Williams.

Die Berliner Full-Service-Event-Agentur, Chest of Wonders, war im Auftrag der Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH Organisator der Deutschlandpremiere von Jumanji: Willkommen im Dschungel. Das Premierenscreening fand am gestrigen Abend für rund 1500 Fans und 700 geladene Gäste vor tropischer Dschungelkulisse im Sony Center in Berlin statt.

Das Konzept des Premierenevents basierte auf der Rezeption der Filmgeschichte. Die Hauptpersonen wurden aus der realen Welt in den Dschungel gezogen. Dieses Konzept nahm Chest of Wonders bei der Rekonstruktion des Dschungels mithilfe einer Vielzahl verschiedener, teilweise hundertjähriger Palmen und tropischer Gewächse im eigentlich vorweihnachtlichen Sony Center auf. Gäste und Zuschauer wurden aus einem weihnachtlichen Ambiente rund um den Potsdamer Platz hineingezogen in die tropische Dschungelwelt des Premierenfilms. Das Durchschreiten des urwaldähnlichen Ambientes diente zur emotionalen Einstimmung auf den Film.

 

Share this article

Leave a comment